Die Geschichte der englischen Sprache in Irland beim Übersetzungsbüro Schnellübersetzer

Übersetzungsbüro Schnellübersetzer

Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Die ursprüngliche Sprache Irlands ist das Irische (auch Gaeilge oder Gaolainn genannt), eine keltische Sprache, von der niemand mehr sagen kann, wann genau und durch wen sie nach Irland gekommen ist. Fest steht nur, dass die Bewohner Irlands ungefähr seit dem vierten Jahrhundert diese Sprache angenommen hatten und dass sie überall auf der Insel gesprochen wurde. Auch die Annahme des Christentums durch die Iren, etwa im fünften Jahrhundert, änderte am Gebrauch dieser keltischen Sprache nichts. Bis weit in das Mittelalter hinein blieb das Altirische die vorherrschende Sprache auf der Insel.

Die Invasion des Englischen

Das Englische der ersten Siedler, die sich im sogenannten Pale, einem schmalen Streifen an der irischen Ostküste niederließen, konnte sich zunächst noch nicht durchsetzen, da Französisch die offizielle Amtssprache in Irland blieb. Erst nach dem Hundertjährigen Krieg gegen Frankreich wandte sich die englische Krone nun Irland zu. Heinrich VIII. unterstellte Irland unmittelbar der englischen Krone, zog den gesamten irischen Kirchenbesitz ein und sein Nachfolger, Eduard VI., schickte verstärkt englische Siedler nach Irland, die sich dort gezielt niederließen, um mit der Kolonialisierung des Landes zu beginnen. Durch die "Statutes of Kilkenny" wurde allen englischen Siedlern in Irland der Gebrauch der altirischen Sprache offiziell verboten. So kam es schließlich dazu, dass die englischstämmige protestantische Oberschicht in Irland Englisch sprach, während sich die irischstämmige und meist katholische Unterschicht weiterhin des Altirischen oder Gälischen bediente. Wir sind ein professionelles und engagiertes Übersetzungsbüro. Das irische Englisch gehört selbstverständlich zu unserem Repertoire an Sprachen! Unsere muttersprachlichen Übersetzer übersetzen Ihre Texte schnell und kompetent. Auch besondere Fachbereiche stellen für uns kein Problem dar, da unsere Übersetzer über einschlägige Kenntnisse in den unterschiedlichsten Bereichen verfügen.

Das Englische setzt sich durch

Im siebzehnten Jahrhundert floh nach aussichtslosen Kämpfen gegen die englischen Siedler der altirische Adel von der Insel. Dadurch reduzierte sich die Zahl der Gälisch sprechenden Iren und der Rückhalt dieser Sprache im Volke schwand. Das Englische breitete sich immer stärker aus. Mit der großen Auswanderungswelle aus Irland in der Folge der grassierenden Hungersnot, Mitte des neunzehnten Jahrhunderts, schrumpfte die Zahl der Gälisch Sprechenden weiter. Gälisch wurde zur Sprache der armen Bauern, während die Mehrzahl der Iren nun Englisch sprach. Das Hiberno-Englisch oder irische Englisch kam also während zweier Hauptphasen ins Land. Einerseits bereits im frühen Mittelalter durch englischsprachige normannische Söldner und englische Siedler, andererseits jedoch durch die gezielte und dauerhafte Ansiedlung englischer Familien in Irland, die sogenannten "Pflanzungen". Das irische Englisch hat sich viele sprachliche Besonderheiten bewahrt, die in den Dialekten der britischen Hauptinsel bereits verschwunden sind. Es ähnelt in der Aussprache sehr dem amerikanischen Englisch. Auch gibt es charakteristische Besonderheiten bei der Verwendung der Personalpronomen im Nominativ und im Akkusativ. Typisch für das geschriebene irische Englisch ist besonders die doppelte Apostrophierung. Gern übersetzen wir Ihre Texte aus dem irischen Englisch! Senden Sie uns einfach den zu übersetzenden Text per E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

2017-02-07T09:10:13.2974835Z

Norman Schreiber
Möchten Sie mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne!

Male83950
customer service
ISO 9001ISO 17100DIN EN ISOTekom