Die Geschichte der ungarischen Sprache

Professionelle Übersetzungen ins Ungarische und aus dem Ungarischen vom Übersetzungsbüro Schnellübersetzer

Übersetzungsbüro Schnellübersetzer -Projektmanagerin Miriam

Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail.

Die ungarische Sprache gehört zur uralischen Sprachfamilie. Fast fünfzehn Millionen Menschen auf der Welt sprechen das Ungarische. In Ungarn und in der Vojvodina (dt. Wojwodina oder Woiwodina), einer autonomen Provinz der Republik Serbien, ist das Ungarische die offizielle Amtssprache. Es weist eine besonders enge Verwandtschaft mit den Dialekten zahlreicher indigener Völker und Stämme auf, die in Westsibirien beheimatet sind. Entwickelt hat sich die ungarische Sprache aus den Dialekten der Magyaren, jenes finnougrischen Volkes, das in historischer Zeit die Gebiete des späteren Königreiches Ungarn bewohnte. In besonders engem Kontakt standen die Magyaren zu ihren benachbarten turksprachigen Stämmen und Völkern, die ihre Sprache entscheidend prägten und beeinflussten. Auch die auf der Krim in der Frühzeit ansässigen Goten müssen durch wirtschaftliche Kontakte nachhaltig Einfluss auf die Entwicklung der Sprache der Magyaren genommen haben. Sie sind auf der Suche nach einem Übersetzungsbüro, das Ihnen Texte aus dem Ungarischen und ins Ungarische übersetzt? Dann sind Sie bei uns richtig! Senden Sie uns den zu übersetzenden Text per E-Mail oder über das Angebotsformular auf der rechten Seite zu, wählen Sie die benötigte Sprachkombination aus und nennen Sie uns den gewünschten Liefertermin. Unsere erfahrenen Projektmanager analysieren nun den Text auf Wortwiederholungen und Wortanzahl und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Einflüsse auf das Ungarische

Als nach dem neunten Jahrhundert die Christianisierung der Magyaren einsetzte, übte auch das Latein der kirchlichen Liturgie einen großen Einfluss auf die sich herausbildende ungarische Sprache aus. Ebenso das Deutsche und das Österreichische in der späteren Donaumonarchie der Habsburger, die das Königreich Ungarn als Bestandteil einschloss. Das moderne Ungarisch ist durch eine Vielzahl regionaler Dialekte gekennzeichnet, die teilweise auf der phonetischen Ebene erheblich voneinander abweichen. Im Einzelnen sind neun Dialektgruppen des Ungarischen bekannt. Im Ungarischen werden alle Worte stets auf der ersten Silbe betont, mitunter sind Worte sehr lang und enthalten zahlreiche Silben. Für die Schreibung des Ungarischen wird das lateinische Alphabet verwendet. Jedoch gelten die Umlaute im Ungarischen als vollkommen eigenständige Buchstaben. Das ungarische Alphabet, das Fremdwörter und historische Schreibweisen mit einbezieht, verfügt über vierundvierzig Buchstaben. Das sogenannte kleine Alphabet besitzt lediglich vierzig Buchstaben. Im Ungarischen sind insgesamt achtzehn grammatikalische Fälle bekannt. Der Wortschatz des Ungarischen ist vor allem durch die uralischen Sprachen bestimmt, weist aber neben lateinischen und deutschen Einflüssen auch Entlehnungen aus dem Italienischen und den verschiedenen Turksprachen auf. Benötigen Sie Übersetzungen wichtiger geschäftlicher oder privater Dokumente, sollten diese ausschließlich von muttersprachlichen Profis erstellt werden. Da nur Muttersprachler in der Lage sind, den Ausgangstext punktgenau und unter Berücksichtigung sprachlicher Eigenheiten in die Zielsprache zu übertragen, beschäftigt das Übersetzungsbüro Schnellübersetzer ausschließlich solche muttersprachlichen Übersetzer. Vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung und lassen Sie sich auch individuell beraten. Wir freuen uns auf Sie!

Eine Sprache mit Ausstrahlung

Das Ungarische selbst hat mit Substantiven wie beispielsweise Dolmetscher, Gulasch oder Kutsche zahlreiche andere Sprachen, darunter auch das Deutsche, nachhaltig beeinflusst. Besonders vielfältig und komplex sind sämtliche Formen der Anrede und der Begrüßung im Ungarischen. Die Anrede in der dritten Person ist zulässig und gebräuchlich und wird häufig verwendet. Auch ist der ungarische Wortschatz reich an blumigen Schimpfwörtern, die gern und oft gebraucht werden. Besonders ähnlich ist das moderne Ungarisch dem Kroatischen. Zahlreiche ungarische und kroatische Vokabeln entsprechen einander so sehr, dass sie gegeneinander ausgetauscht werden könnten, ohne die Verständlichkeit zu beeinträchtigen.

2017-02-07T15:58:38.4157503Z

Erwin Vroom
Möchten Sie mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne!

Male83950
customer service
ISO 9001ISO 17100DIN EN ISOTekom