Molkereitechnik – Unsere Übersetzer kennen sich aus

Hygiene – das oberste Gebot der Molkereitechnik

Übersetzungsbüro Schnellübersetzer

Unsere Projektmanager sind gerne für Sie da. Lassen Sie sich noch heute telefonisch von uns beraten.

Es ist essenziell, dass die Milch in der Molkerei nach den Grundsätzen der ökologischen Milchverarbeitung weiterverarbeitet wird. Das Wichtigste ist hierbei, dass die Erhaltung der hohen geschmacklichen Qualität der Milch und die schonende Behandlung der Milch selbst im Vordergrund stehen. Natürlich müssen auch die Hygiene und die Sauberkeit absolut gewährleistet sein. Bei Großmolkereien verhält es sich so, dass alle zu bewältigenden Arbeitsvorgänge, wie Abholung, Annahme, Verarbeitung und auch Verpackung völlig getrennt von der ökologischen Verarbeitung erfolgen müssen. In solchen Großmolkereien wird im Regelfall auch die Milch von Höfen, die konventionell betrieben werden, verarbeitet. Die vorher erwähnte Trennung wird dann gewährleistet, wenn beispielsweise ein bestimmter Tag für Verarbeitung von Öko-Milch eingeplant wird.

Wie wird der Fettgehalt der Milch richtig eingestellt?

Der natürliche Fettgehalt von Milch variiert und liegt zwischen 3,8 und 4,4 Prozent. In einer Zentrifuge wird die Milch in Milchfett und Magermilch aufgespalten. Anschließend werden diese beiden Produkte getrennt abgeleitet und dienen bei der Weiterverarbeitung der Milch als Ausgangsstoffe. Jetzt kommt es darauf an, wie hoch die Fettgehaltsstufe der Milch sein soll, denn dann wird die erforderliche Menge an Milchfett wieder hinzugefügt. Das Milchfett, das nicht gebraucht wird, wird anschließend zu Sahne und Butter verarbeitet.

Das Pasteurisieren

Dieser Vorgang ist nicht nur unabdingbar, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben. Die Milch wird erhitzt, damit womöglich vorhandene Krankheitserreger in der Milch reduziert werden. Bei der Pasteurisation wird dafür gesorgt, dass die Milch auf knapp 65 Grad Celsius erhitzt wird. Neben der Verminderung der Krankheitserreger wird auch die Struktur des Milchweiß aufgelockert und die Milch dadurch verdaulicher. Zudem wird durch diesen Vorgang auch die Haltbarkeit der Milch deutlich verlängert. Dabei bleiben Nährstoffe und der Geschmack weiterhin erhalten. Nachdem der Vorgang der Pasteurisation abgeschlossen wurde, dient die Milch als Basis für weitere Milchprodukte oder ist als Frischmilch gekühlt und in ungeöffnetem Zustand circa eine Woche haltbar.

Der Vorgang der Homogenisierung

Das Ziel bei diesem Vorgang ist es, dafür zu sorgen, dass sich das Milchfett nicht an der Oberfläche der Milch absetzt. Dabei werden die in der Milch enthaltenen Fettkügelchen auf mechanischem Weg zerkleinert. Dadurch wiederum verteilen sie sich gleichmäßig in der Milch. Dabei wird die Milch bekömmlicher und erhält einen angenehmeren Geschmack. Bio-Molkereien bieten beide Arten der Milch an, also sowohl homogenisierte Milch als auch die nicht-homogenisierte Milch.

Professionelle Molkereitechnik-Übersetzungen

In der Molkereitechnik ist Genauigkeit ein absolutes Muss. Messwerte und Berichte werden unter größter Sorgfalt angefertigt. Natürlich müssen diese auch entsprechend hochwertig übersetzt werden. Um dies zu gewährleisten, arbeitet unser Übersetzungsbüro ausschließlich mit professionellen, muttersprachlichen Übersetzern zusammen. Sie kennen sich im Bereich der Molkereitechnik aus, kennen die Fachterminologie und verfügen über langjährige Erfahrungen. Auch unsere Projektmanager sind erfahren und kompetent. Sie bereiten ihre Dokumente vor und nach und kümmern sich um das Terminologiemanagement, das Desktop-Publishing und das Language Engineering. Wünschen Sie ein unverbindliches Angebot, senden Sie uns einfach Ihren zu übersetzenden Text per E-Mail zu. Gerne beraten wir Sie vorab telefonisch.

2017-02-08T07:42:18.2648014Z

Norman Schreiber
Möchten Sie mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne!

Male83950
customer service
ISO 9001ISO 17100DIN EN ISOTekom