Punktgenaue Übersetzungen ins Rumänische und aus dem Rumänischen

Übersetzungsbüro Schnellübersetzer

Wir übersetzen Ihre rumänischen Texte schnell und zuverlässig. Kontaktieren Sie uns!

Die rumänische Sprache zählt zu den romanischen und damit zu den indogermanischen Sprachen. Knapp dreißig Millionen Menschen auf der Welt sprechen Rumänisch. Das Rumänische ist die Amtssprache von Rumänien, Moldawien, Transnistrien (Pridnestrowien), Vojvodina, Athos und der Lateinischen Union. Rumänisch ist eine anerkannte Minderheitssprache in Ungarn, in der Ukraine und in Zentralserbien. Die Einwohner Zentralserbiens, die das Rumänische sprechen, werden im Volksmund auch oft als Walachen bezeichnet. Gern übersetzen wir schnell und professionell Ihre rumänischen Texte in über 150 Sprachen. Kontaktieren Sie unsere erfahrenen Projektmanager telefonisch oder per E-Mail. Gerne können Sie uns auch Ihren zu übersetzenden Text mithilfe des Angebotsformulars auf der rechten Seite zusenden. Anschließend erhalten Sie ein individuelles und unverbindliches Angebot von uns zurück.

Was kostet eine Übersetzung in Rumänisch?

Der Preis für eine Übersetzung Deutsch-Rumänisch liegt bei 0,16 (€ 0,1904 inkl. MwSt.) pro Wort. Für Übersetzungen Rumänisch-Deutsch beträgt der Wortpreis € 0,18 (€ 0,2142 inkl. MwSt.). Natürlich berechnen wir ganz individuell den Preis für Ihre Übersetzung. So gibt es einen Rabatt für Neukunden und Großprojekte mit mehr als 5000 Wörtern. Auch Wortwiederholungen wirken sich positiv auf die Preisberechnung aus. Für eine Auflistung unserer Wortpreise, schauen Sie bitte auch unter dem Menüpunkt Preise.

Rumänische Exklaven

Auch außerhalb Europas ist das Rumänische verbreitet. So existieren rumänische Gemeinschaften beispielsweise in den Vereinigten Staaten und in Kanada, in Südamerika, in Australien, in der Türkei und in Israel. Auch in Bulgarien gibt es in der Umgebung eines bestimmten Dorfes einige tausend Menschen, die das Rumänische als Muttersprache sprechen. Außerdem existieren ungefähr vier Millionen Menschen auf der Welt, die das Rumänische als Zweitsprache beherrschen. Die Sprache, die am engsten mit dem Rumänischen verwandt ist, ist die italienische Sprache. Rumänen können daher Italiener meist sehr gut verstehen.

Die Geschichte der Sprache

Historisch ist das Rumänische, als die östlichste romanische Sprache, aus dem Lateinischen hervorgegangen, welches in den römischen Provinzen Dakien und Moesien, gesprochen wurde. Die rumänische Sprache kennt vier Dialekte. Zunächst das nördlich der Donau gesprochene Dakorumänisch. Dann die südlich der Donau beheimateten Idiome Aromunisch, Meglenorumänisch und das fast ausgestorbene Istrorumänisch. Nicht immer verstehen die Sprecher der einzelnen Dialektgruppen einander gut, weshalb einzelne Sprachwissenschaftler heute mitunter dafür plädieren, diese rumänischen Dialekte als vollkommen eigenständige Sprachen zu klassifizieren. Vermutlich wurde das gesprochene Vulgärlatein der römischen Truppen unter Trajan, die seinerzeit einige Teile Rumäniens besetzt hielten, damals von den dort beheimateten Dakern und Geten ganz einfach übernommen. Der rumänische Wortschatz besteht noch heute zu weiten Teilen aus Worten lateinischen Ursprungs. Jedoch enthält er auch Lehnwörter aus dem Italienischen, dem Französischen, dem Katalanischen, dem Portugiesischen, Rätoromanischen und dem Spanischen sowie aus dem Griechischen, dem Ungarischen, Deutschen und dem Türkischen. Die rumänische Schriftsprache bestand zunächst auf der Basis des kyrillischen Alphabetes. Erst gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts wurde das kyrillische durch das lateinische Alphabet ersetzt. Lediglich in Transnistrien, einem Teil der ehemaligen Sowjetunion, wird das kyrillische Alphabet noch heute benutzt. Jedoch musste das lateinische Alphabet für die rumänische Sprache leicht modifiziert und angepasst werden. Jedoch waren bis in die jüngste Zeit hinein immer wieder größere Rechtschreibreformen erforderlich. Ähnlich wie die italienische Orthographie, so ist auch die rumänische Rechtschreibung extrem stark an der tatsächlichen Aussprache eines Wortes orientiert. Diese sprachliche Besonderheit machte immer wieder aufs Neue die Einführung diverser Sonderzeichen in die Schriftsprache erforderlich. Unsere muttersprachlichen Übersetzer kennen die Besonderheiten des Rumänischen und sind in der Lage, Ihre Texte punktgenau zu übertragen. Doch nicht nur die Sprachkombination spielt für uns eine entscheidende Rolle, sondern auch das entsprechende Fachgebiet, aus dem Ihr Text stammt. So übersetzen wir neben wirtschaftlichen Texten auch medizinische und juristische. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und überzeugen Sie sich selbst.

2017-02-14T15:26:53.7447950Z

Norman Schreiber
Möchten Sie mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne!

Male83950
customer service
ISO 9001ISO 17100DIN EN ISOTekom