Die spanische Sprache und ihre Übersetzung

Spanisch als Weltsprache

Übersetzungsbüro Spanisch

Wir beraten Sie gerne bei Ihren Übersetzungswünschen ins Spanische und aus dem Spanischen!

Die spanische Sprache, oft auch Kastilisch genannt, gehört zu den romanischen Sprachfamilien. Sie ist die häufigste Muttersprache auf dem amerikanischen Kontinent und gilt wegen der Anzahl ihrer Sprecher und ihrer Funktion als Amtssprache in vielen Ländern generell als Weltsprache.

Eine Sprache mit abwechslungsreicher Geschichte

Das Land, das wir heute als Spanien kennen, wurde vor der Eroberung durch die Römer von vielen verschiedenen Völkern besiedelt. Dementsprechend verbreitet waren verschiedenste Sprachen, von Keltisch und Griechisch über Baskisch, bis hin zu Iberisch. Im Jahr 200 n. Chr. gewann das Römische Reich an Einfluss und erstreckte sein Besiedlungsgebiet über die iberische Halbinsel. Die Römer verbreiteten ihre Sprache – das Latein – im kompletten Einflussgebiet, womit die vorigen Sprachen innerhalb kurzer Zeit nahezu vollständig vom Latein verdrängt wurden. Die eigentlich gesprochene Sprache dieser Zeit hieß allerdings nicht einfach Latein, sondern Vulgär-Latein, welches auch als „Ur-Sprache“ aller romanischen Sprachen angesehen wird. Nachdem circa 400 n. Chr. die Goten in Spanien einfielen und es rund 300 Jahre lang beherrschten, entwickelte sich die Spanische Sprache mit Einflüssen des Germanischen, indem einige wenige germanische Wörter in den Wortschatz des bis dahin gesprochenen Latein eingegliedert wurden.

Entwicklungen

Im Laufe der Jahre entwickelten sich unterschiedliche Dialektformen des Spanischen, die alle mehr oder weniger vom ursprünglichen Vulgär-Latein abweichen. Nach Hochchinesisch ist Spanisch mit all seinen Dialekten und rund 360 Millionen Muttersprachlern die am zweithäufigsten gesprochene Sprache der Welt. Am weitesten verbreitet ist Spanisch dabei auf vier Kontinenten: Europa, Amerika, Afrika und Asien. In Europa wird es selbstverständlich in Spanien gesprochen, in Amerika spricht man Dialekte des Spanischen in den USA, in Mexiko und in allen lateinamerikanischen Ländern (außer Brasilien). In Afrika ist Spanisch sogar Amtssprache, nämlich in Äquatorialguinea. In Asien wird es von einer Minderheit auf den Philippinen gesprochen.

Sprachvarietäten: Unterschiede des Spanischen

Die meisten Unterschiede dieser Sprache findet man wohl im Vergleich zwischen dem Spanisch, das in Spanien gesprochen wird und dem Spanisch, das in Südamerika gesprochen wird. Die Sprachvarietäten unterscheiden sich zum Teil erheblich. So benutzt man in Spanien für das Personalpronomen „Du“ das Wort „tú“. Dies wird zwar auch in Südamerika verwendet, häufiger (vor allem in Argentinien, Uruguay und Paraguay) ist allerdings das Wort „vos“. Gleichermaßen gibt es Unterschiede bei anderen Personalpronomen, wie beispielsweise das Wort „Ihr“, welches in Spanien mit „vosotros/vosotras“, in Südamerika aber mit „ustedes“ übersetzt wird. Auch in der allgemeinen Sprachkultur gibt es starke Unterschiede. So sprechen die Spanier generell in kurzen Sätzen, welche für Südamerikaner schnell unhöflich wirken, da diese sehr auf Freundlichkeit und Höflichkeit achten. Sie nutzen oft das Wort „Permiso“, was so viel bedeutet wie „Entschuldigung?“ oder „Darf ich?“. Oftmals wird es vor dem Eintreten in einen Raum genutzt. In Spanien entfällt diese Art der Kommunikation fast vollständig. Außerdem werden in Südamerika häufig Verniedlichungen eines Wortes angewandt. So nutzen sie nicht das Wort „Café“, sondern „Cafecito“.

Es finden sich natürlich noch weit mehr Unterschiede und auch Gemeinsamkeiten zwischen den einzelnen Ländern, in denen Spanisch gesprochen wird. Der Vergleich zwischen Spanien und Südamerika bringt aber die deutlichsten und meisten Unterschiede hervor.

Unsere Übersetzungen ins Spanische

Sie benötigen juristische, finanzielle, technische oder kommerzielle Übersetzungen ins Spanische? Wir arbeiten mit hervorragenden Spanisch-Übersetzern zusammen, die langjährige Berufserfahrung mitbringen und darüber hinaus das erforderliche Fachwissen für die verschiedensten Bereiche im Gepäck haben. Dazu gehören unter anderem:

  • Wirtschaft,
  • Marketing,
  • Recht,
  • Technik,
  • Biologie,
  • Kunst & Kultur
  • Und viele weitere Fachbereiche

Unser Übersetzungsservice setzt für Übersetzungen ins Spanische ausschließlich spanische Muttersprachler ein.

Hinweis des Spanisch-Übersetzungsbüros:

Bitten geben Sie wegen der Unterschiede der spanischen Sprachvarietäten die gewünschte Sprachvariante bei Ihrer Angebotsanfrage an.

Was kostet eine Spanisch-Übersetzung?

Der Preis für eine Übersetzung Deutsch-Spanisch beträgt 0,16 (€ 0,1904 inkl. MwSt.) pro Wort. Dieser Wortpreis ist jedoch nur als Richtwert zu sehen. Natürlich berechnen wir jedes Projekt individuell und gewähren dabei häufig Rabatt für Neukunden, große Projekte oder auch langfristige Projekte.

2017-02-14T15:44:44.3148413Z

Norman Schreiber
Möchten Sie mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne!

Male83950
customer service
ISO 9001ISO 17100DIN EN ISOTekom