Deutschland

Die Hmong sind ein Volksstamm, der hauptsächlich in Südchina, Vietnam, Laos und Thailand angesiedelt ist. Auswanderer in anderen Ländern (vorranging USA und Frankreich) bilden aber bisweilen kleine, eigenständige Zusammenschlüsse. Bereits in frühen chinesischen Schriftquellen wird ein Volk namens „San Miao“ erwähnt, das möglicherweise identisch mit dieser ethnischen Gruppe ist. Die Bezeichnung „Miao“ existiert auch weiterhin und wird vor allem von Außenstehenden (vornehmlich China) bezogen auf eine größere Gruppe indigener Stämme genutzt, während die Selbstbezeichnung des Volks „Hmong“ lautet.

Heute sind die Hmong ein sehr weit verstreuter Volksstamm; verschiedene Gruppierungen unterscheiden sich in Tracht, Dialekten und Ritualen, was eine Zählung derer, die sich tatsächlich als Hmong bezeichnen, schwierig macht. Man kann aber von mehreren Millionen Zugehörigen weltweit ausgehen. Bei unserem Übersetzungsbüro können Sie sich auf qualitativ hochwertige Übersetzungen verlassen. Unsere muttersprachlichen Übersetzerinnen und Übersetzer kennen sich mit der Sprache aus und übersetzen Ihre Texte punktgenau.

Hmong – die Sprache der Hmong

Die Sprache der Hmong gehört zur Familie der Miao-Yao-Sprachen oder auch Hmongischen Sprachen, die eine breite Anzahl an verwandten Dialekten umfasst, welche aber untereinander gar nicht verständlich sind. Meist wird diese Sprachgruppe der Familie der sinotibetischen Sprachen zugeordnet, andere Thesen verweisen aber auf eine Zugehörigkeit zu den Austro-Thai-Sprachen. Es existieren eine Reihe unterschiedlicher Schriftsysteme, viele im 20. Jahrhundert entwickelt, die die Komplexität der Sprache für einen Leser fassbar machen sollten. Auf eine einheitlich verwendete Schrift konnte man sich jedoch nie einigen.

Die Hmong Sprache im engsten Sinne, „Hmongb“ oder „Hmaob“ in der Eigenbezeichnung, heißt auch „Chuanqiandian-Miao“ und wird von rund 2,5 Millionen Menschen gesprochen. Als eine von vier Sprachen mit eigener Schriftsprache innerhalb der Hmongischen Sprachen hat sie ihre Wurzeln in einem Dialekt, der im Südwesten Chinas gesprochen wurde. Innerhalb dieser Sprache existiert aber eine Vielfalt von weiteren Dialekten: Sichuan-Guizhou-Yunnan, Nordost-Yunnan, Guìyáng, Huìshuǐ, Máshān, Luóbó Hé und Zhòngān Jiāng.

Hmong – Bedeutung außerhalb Chinas

Hmongb wird (als einzige Sprache aus der Miao-Yao-Familie) auch über die Landesgrenzen von China hinaus gesprochen. In Thailand und Vietnam wird aber nicht die der Sprache eigene Schrift verwendet, sondern das thailändische, bzw. lateinische Alphabet.

Die Hmong Sprache ist, ebenso wie die Kultur des Volksstammes, von einer Vielfalt und einem Artenreichtum geprägt, der das Überblicken eines Ganzen zwar schwierig macht, das Volk selbst und alles, was es umgibt, dafür umso faszinierender. Sprache und Schrift sind nur zwei Merkmale, die die Hmong von anderen vergleichbaren Stämmen abheben.