Deutschland

Katalanisch – nicht nur die Sprache Kataloniens

Katalanisch gehört zu den romanischen Sprachen. Heute wird Katalanisch hauptsächlich von Menschen in Spanien gesprochen. Dort ist sie vor allem in Katalonien, Valencia und auf den Balearen weit verbreitet. Sprachlich besteht am meisten Ähnlichkeit zwischen Katalanisch und dem Okzitanischen. Außerdem gibt es deutliche Merkmale der spanischen, italienischen und französischen Sprache, die sich auch bis heute gehalten haben. Katalanisch ist heute die regionale Amtssprache in Katalonien, auf den Balearen und in einigen Bereichen von Aragon, sowie ebenfalls in Andorra.

Katalanisch – Ausbreitung und Dialekte

Die Sprache entstand zwischen dem 8. und 10. Jahrhundert in spanischen Grafschaften. Damals war dieses Gebiet den Karolingern unterstellt. Unter deren Herrschaft gelang es, die Sprache im zwölften und dreizehnten Jahrhundert noch weiter zu verbreiten. Damals expandierte der katalonisch-aragonische Herrscher sowohl nach Süden, als auch nach Osten. Heute wird die Sprache von ungefähr dreizehn Millionen Menschen gesprochen. Diese befinden sich zum größten Teil in Spanien und auf den Balearen. Linguisten unterteilen die Sprachgebiete in Ostkatalanisch und westkatalanisch. Der östliche Teil Kataloniens, sowie der Teil Frankreichs, in dem auch katalonisch gesprochen wird sowie die Balearen und L’Alguer (Alghero) werden zu dem Ostkatalanischen Teil gezählt. Das Hauptmerkmal zur Einteilung dieser Dialekte ist die Betonung der verschiedenen Vokale. Die Schrift wird im lateinischen Alphabet verfasst.

Katalanisch – geschichtliche Entwicklung

Katalanisch ist nicht, wie viele Menschen glauben, ein spanischer Dialekt, es ist eigentlich ein primärer Dialekt des Vulgärlateins. Verschiedene Vokabeln aus dem katalanischen stimmen mit Lateinischen Texten des neunten Jahrhunderts überein. Die bedeutendste Ausdehnung der katalanischen Sprache fand zwischen dem dreizehnten und dem fünfzehnten Jahrhundert statt. Dies verdankte sie dem Grafen von Barcelona durch die Ausdehnung seines Herrschaftsbereichs. Der katalanisch-aragonesische Staatenbund verhalf der Sprache zumindest im Mittelmeerraum zu mehr Bedeutung. Die ersten Bücher, die in dieser Sprache verfasst wurden, sind ebenfalls in diesem Zeitraum gedruckt worden. Der Tiefpunkt der Sprache folgte schon im achtzehnten Jahrhundert. Damals wurden sämtliche Publikationen in katalonisch verboten. Einen weiteren Aufschwung erlebte das Katalanische während der Romantik im 19. Jahrhundert. Gedichte und Theaterstücke wurden in katalanischer Sprache aufgeführt, sowie einige katalanische Wörterbücher veröffentlicht. In dieser Zeit war die katalanische Sprache sogar Gegenstand der linguistischen Forschung. Seitdem hat sich die Sprache beständig erholt und wird heute sogar in Teilen Spaniens als Amtssprache angesehen.

Katalanisch – schwere Rückschlag im 20. Jahrhundert

Unter Franco wurde Katalanisch verboten, katalanische Ortsnamen wurden in dieser Zeit ins Spanische übersetzt und katalanische Bücher und Zeitungen wurden ebenfalls verboten. Diese Beschränkungen wurden mit der Rückkehr Spaniens zur Demokratie aufgehoben. In der heutigen Zeit wird die katalanische Sprache vor allem in Katalonien gefördert. Gesetze zur Förderung dieser Sprache wurden verabschiedet und die damaligen Umbenennungen der katalanischen Ortsnamen wurden rückgängig gemacht. Die katalanische Sprache erreichte Platz zehn der weltweit am häufigsten übersetzten Sprachen. Benötigen auch Sie eine solche Katalanisch-Übersetzung, lassen Sie sich von unseren erfahrenen Projektmanagern individuell beraten.

Ihre Geschäftstätigkeiten in Katalonien – wir sind für Sie da

Die bedeutendsten Wirtschaftsregionen Spaniens liegen im Raum Madrid, Navarra und in der Provinz Katalonien. Die hochgradig industrialisierte Provinz ist Ausgangspunkt für Geschäftstätigkeiten in der Textilverarbeitung, Pharmazie und chemischen Industrie. Einen besonderen Schwerpunkt der spanischen Automobilindustrie bildet hier der Automobilhersteller SEAT gemeinsam mit seiner ebenfalls in der Region ansässigen Zuliefererindustrie. Haben auch Sie Kontakte zu katalanischen Unternehmen und benötigen perfekte Übersetzungen ins Katalanische und aus dem Katalanischen? Wenn Sie Ihre Kommunikation erleichtern möchten, sollten Sie unbedingt auf ein professionelles Übersetzungsbüro zurückgreifen. Bei uns erhalten Sie für jeden Fachbereich die richtige Übersetzerin oder den richtigen Übersetzer. So unterstützen wir Sie tatkräftig bei Ihrer Geschäftstätigkeit in Katalonien.

Barcelona – spanische Wirtschaftsmetropole am Mittelmeer

Mit dem größten spanischen Hafen, der gleichzeitig einer der größten Mittelmeerhäfen überhaupt ist, stellt Barcelona eine der bedeutendsten spanischen Wirtschaftsmetropolen dar. Der Hafen von Barcelona ist Umschlagplatz für Industriegüter und Rohstoffe aus aller Welt und versorgt nicht nur den spanischen Markt mit diesen Produkten, sondern von hieraus werden weite Teile Europas beliefert. Neben dem Status, wichtiger Industriehafen zu sein, besitzt Barcelona einen der bedeutendsten Häfen für Kreuzfahrtschiffe, die Reisen im Mittelmeer und in die ganze Welt anbieten. Außerdem verfügt er über einen bedeutenden Yachthafen, der sowohl vom spanischen Königshaus als auch vom weltweiten privaten Schiffsverkehr gerne genutzt wird, um in diesem Rahmen nicht nur private Aufenthalte zu genießen, sondern auch geschäftliche Aktivitäten zu initiieren.

Touristischer Anziehungspunkt mit hohem Erholungswert

Neben der starken Industrie dieser Region ist der Tourismus für Katalonien mit zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren aufgestiegen. Die gesamte Küstenregion Kataloniens ist in der Reisezeit und darüber hinaus zum Anziehungspunkt für Touristen besonders aus dem nördlichen und mittleren Europa, aber auch aus der übrigen Welt geworden. Die Strände sind berühmt und die katalanische Gastfreundschaft übertrifft sich immer wieder selbst mit Restaurants und Hotels in allen Preiskategorien. Die Küstenbereiche Costa Brava und Costa Daurada sind besonders bei den Urlaubern aus Frankreich und Deutschland beliebt. Große Hotelanlagen in Strandnähe bieten den Urlaubern Erholung und laden zu allen erdenklichen Entspannungsmöglichkeiten ein. Für die Bewohner der Küstenorte bildet der Tourismus die Lebensgrundlage. Die landschaftlich reizvolle Region, direkt am Mittelmeer gelegen, erfreut sich seit Jahrzehnten ungebrochen eines hohen Beliebtheitsgrades. Aber nicht nur die Strände bilden Anziehungspunkte für touristische Aktivitäten, besonders die Altstadt von Barcelona beherbergt historische Anziehungspunkte vieler Jahrhunderte, in denen Spanien Mittelpunkt der europäischen Politik und Wirtschafts-, See- und Kolonialmacht war.

Katalonien – bedeutende Agrarregion im Nordosten Spaniens

In der nordöstlichen Provinz Katalonien befindet sich ein ausgedehntes Weinanbaugebiet, Olivenhaine als Lieferanten von Speiseölen höchster Qualität sowie Obst- und Gemüseplantagen für den Export in den weiteren europäischen Handelsraum. Von allen Agrarprodukten ist jedoch die Weinerzeugung der weitaus wichtigste Produktionszweig in Katalonien. Katalanische Weine sind von Spitzenqualität und einige der bedeutendsten spanischen Weingüter befinden sich in dieser Provinz. Außer Wein wird hier auch Sekt produziert, der sich qualitativ unbedingt mit französischem Champagner messen kann. Katalonien ist weltweit der wichtigste Produzent für Schaumweine.