Deutschland

Ukrainisch – die Geschichte

Die ersten bekannten schriftlichen Dokumente der Sprache stammen aus dem zwölften Jahrhundert und die heute bekannte Literatursprache entwickelte sich vor allem im 18. Jahrhundert. Unter damaliger österreichischer Herrschaft hatte die Sprache vor allem im Westen der Ukraine die besseren Entwicklungschancen. Die ukrainische Sprache war neben dem Russischen die zweite offizielle Sprache der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Durch die Wechselbeziehung mit Russland und Polen stammen auch viele Lehnwörter des Ukrainischen aus diesen beiden Sprachen.

So wie für viele andere slawische Sprachen, wie etwa das Russische oder Serbische, werden auch für das Ukrainische die kyrillischen Schriftzeichen verwendet. Das Alphabet umfasst hier 33 Buchstaben, bestehend aus zehn Vokalzeichen, 21 Konsonantenzeichen und zwei Sonderzeichen. Die Wörter aus dem Ukrainischen haben eine deutlich hörbare Betonungsstelle auf einem Vokal und diese werden in der Regel so gesprochen wie sie geschrieben werden.

Namen von Personen werden in der Ukraine mit Vorname, Vatersname und Familienname angegeben. Die Familiennamen in der Ukraine enden meist auf „-enko“ wie z. B der Name „Lazarenko“. Bestehen hingegen andere Endungen im Familiennamen wie etwa „-ina“ oder „-skaja“ werden diese Namen hinsichtlich des Geschlechtes unterschieden. Im Ukrainischen ist die Höflichkeitsform (Wy) fest verankert und unterscheidet sich vom „Du“ (Ty). Stimmhafte und stimmlose Konsonanten werden in dieser Sprache auch in der Schrift unterschieden. Das Ukrainische ist eine flektierbare Sprache und grammatische Beziehungen werden durch Endungen ausgedrückt. Die Hauptwörter haben sieben Fälle, drei grammatische Geschlechter und drei Deklinationstypen. Die Verben haben drei grammatische Zeiten und eine Bildung von Vergangenheit und Konjunktiv.

Ukrainisch – unsere Übersetzungsleistungen

Unsere Projektmanager verfügen über viele Jahre Erfahrung bei der Übersetzung ins Ukrainische und aus dem Ukrainischen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr Übersetzungsprojekt beruflicher oder privater Natur ist, denn wir finden für jede Textart aus jedem Fachbereich den richtigen Übersetzer. Dies haben wir vor allem unserer großen Datenbank aus über 4.200 muttersprachlichen Übersetzern zu verdanken. Diese arbeiten von überall auf der Welt mit uns zusammen an der besten Übersetzung Ihrer Texte. Bei der Auswahl des Übersetzers achten wir besonders darauf, dass der Übersetzer ein muttersprachlicher Übersetzer mit entsprechender Ausbildung ist. Denn nur ein Muttersprachler kann einen Text inklusive aller Feinheiten übertragen.

Natürlich spielt bei einer professionellen Übersetzung nicht nur die Muttersprache des Übersetzers eine Rolle. Er muss sich ebenso wie in der Sprache auch in dem jeweiligen Fachbereich auskennen. Nur so wird auch die Fachsprache berücksichtigt und „fachgerecht“ übersetzt.

Direktangebot für Ukrainisch-Übersetzung

Öffentlich beglaubigte Übersetzungen Ukrainisch – Deutsch

Brauchen Sie beglaubigte Übersetzungen Ukrainisch ⇆ Deutsch Ihrer Urkunden, Zeugnisse oder Geschäftsdokumente, die bei den deutschen Behörden und Firmen oder bei den ukrainischen Botschaften und Konsulaten verlangt werden?

Fachkompetent und zuverlässig fertigen wir beglaubigte Übersetzungen von Dokumenten und Urkunden aller Art an, die deutschlandweit gültig sind.

Um einen Kostenvoranschlag für die Übersetzung zu bekommen, ist ein Digitalscan/Foto Ihres Dokumentes ausreichend. Wir machen Ihnen dann ein kostenloses und faires Preisangebot.

Häufig angefragte Sprachkombinationen

Unsere Übersetzer*innen fertigen Übersetzungen höchster Qualität in den folgenden Sprachkombinationen an:

  • Ukrainisch – Deutsch
  • Deutsch – Ukrainisch
  • Englisch – Ukrainisch
  • Ukrainisch – Englisch

Und selbstverständlich haben wir auch Übersetzer*innen, die weniger geläufige Sprachen ins und aus dem Ukrainischen übersetzen. Wie groß oder klein der Sprachraum, den Sie erreichen wollen, auch sein mag, Schnellübersetzer kann Sie immer unterstützen.