Deutschland

Farsi – eine persische Sprache

Farsi ist eine persische Sprache, die zu den indogermanischen Sprachen zählt und die weltweit von ungefähr siebzig Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen wird. Farsi gilt als eine der wichtigsten Sprachen in West- und Zentralasien und hat im Iran, in Afghanistan und in Tadschikistan den Status einer offiziellen Amtssprache. Daneben wird es jedoch auch in Bahrain, in Usbekistan, im Irak, in Teilen Georgiens und auch Indiens gesprochen.

Farsi – Altpersische

Das Farsi hat sich in zwei Sprachstufen entwickelt, die man als das Altpersische und das Neupersische bezeichnet. Das Altpersische entwickelte sich vor allem im Süden des Irans, während sich parallel dazu in Indien, Afghanistan und Pakistan das Dari, die sogenannte Sprache des Hofes, herausbildete. Im Mittelalter wurde jedoch das Neupersische und damit das Farsi, dessen Name sich von den persischen Kernprovinzen im Süden des Irans ableitet, zur bedeutendsten Sprache der islamischen Gelehrten und Literaten.

Farsi – Einflüsse der Sprache

Während des Mittelalters wurden viele Wörter aus dem Farsi in andere Sprachen übernommen, so beispielsweise auch ins Deutsche. Wörter wie Basar, Karawane, Scheck, Magier und andere stammen aus dem Farsi. Im Neupersischen entstanden bereits zahlreiche bedeutende literarische Werke, die die Zeiten überdauerten und die unter anderem auch Goethe stark beeindruckten und nachhaltig prägten. Das Neupersische setzte sich schließlich durch und wurde in weiten Teilen Afghanistans, Tadschikistans und des Iran die offizielle Amtssprache. Die Schriftsprache des Neupersischen bestand zunächst aus hebräischen Schriftzeichen. Seit der Islamisierung Persiens schrieb man das Neupersische jedoch nunmehr in arabischer Schrift. Ebenso, wie es zahlreiche neupersische Dialekte gab, so existierten auch unterschiedliche Schriften des Neupersischen nebeneinander. Professionelle Übersetzerinnen und Übersetzer müssen die Eigenarten und unterschiedlichen Formen des Farsi kennen, damit er Ihre Texte punktgenau übersetzen kann. Deshalb beschäftigen wir ausschließlich muttersprachliche Übersetzerinnen und Übersetzer, die zudem über einschlägige Kenntnisse in den unterschiedlichsten Fachbereichen verfügen. So werden Ihre Texte nicht nur sprachlich und grammatikalisch korrekt übersetzt, sondern auch unter Berücksichtigung des Fachvokabulars.

Farsi – der Teheraner Dialekt setzt sich durch

Allmählich setzte sich der in Teheran gesprochene Dialekt als Ursprung des heutigen Farsi durch. Die Grammatik des Farsi ist durch Besonderheiten charakterisiert. So kennt das Farsi keinerlei Art von Artikeln. Auch der Plural wird meist nur durch das Anhängen eines Suffixes gebildet. Die Schriftsprache wurde mit dem Teheraner Dialekt nochmals modifiziert. So wird heute im Farsi nicht mehr das arabische Alphabet verwendet, sondern das persische. Dieses persische Alphabet wurde nach der islamischen Expansion im Iran eingeführt. Das arabische Alphabet wurde einfach um zwei Buchstaben erweitert. Wie das arabische Alphabet, so wird auch das persische Alphabet von rechts nach links gelesen und geschrieben. Kurze Vokale werden dabei gar nicht berücksichtigt oder nur durch diakritische Zeichen berücksichtigt.

Ihre Geschäftstätigkeit im Iran

Viele Menschen kennen den Iran nur aus den aktuellen Nachrichten und den zahlreichen Konflikten in dieser Region. Dabei sollten gerade Unternehmer genauer hingucken, um einen neuen Markt zu entdecken. Immerhin zählt der Iran zu den zwanzig größten und einwohnerstärksten Ländern der Welt. Die Islamische Republik mit der Hauptstadt Teheran hat in den letzten Jahren eine enorme Industrialisierung erlebt und ist auch daher eines der energieintensivsten Länder der Welt. In dem Land gibt es zahlreiche Minderheiten und daher auch unterschiedliche Sprachen und Dialekte. Die Amtssprache ist Persisch, doch auch Arabisch und die sogenannten Turksprachen werden im Iran als Muttersprachen gesprochen. Insgesamt werden ungefähr 77 unterschiedliche Sprachen verwendet. Die Rechtsprechung richtet sich nach dem islamischen Recht. Darüber sollten sich ausländische Unternehmer genau informieren, auch weil große Teile der Wirtschaft in staatlicher Hand liegen. Geschäfte im Iran sind ohne professionelle Hilfe manchmal sehr heikel. Wir unterstützen Sie gerne mit professionellen Übersetzungen und übersetzen Ihre Dokumente zeitnah.