Deutschland

Somali zählt zu den afroasiatischen Sprachen und wird von rund zwölf Millionen Menschen, vorwiegend am Horn von Afrika, gesprochen. Es ist Amtssprache in Somalia, in Somaliland, in der sogenannten Somali-Region und in Äthiopien. Somali genießt in Dschibuti den Status einer offiziellen Sprache. Es entwickelte sich aus der Muttersprache der Somali, eines Nomaden-Stammes, der traditionell am Horn von Afrika gesprochen wurde. Die Verbreitung des Islam in Afrika beeinflusste die Entwicklung des Somali maßgeblich. Die Sprache enthält jedoch auch zahlreiche Lehnwörter aus dem Arabischen und aus den ehemaligen kolonialen Sprachen Englisch und Italienisch.

Somali – lange Tradition

Das Somali wurde mündlich von Generation zu Generation überliefert. Traditionell schrieb man Somali seit Jahrhunderten in einer speziellen Form der arabischen Schrift, dem sogenannten Wadaad. Erst in der Neuzeit entschieden sich Sprachwissenschaftler für eine Standardisierung und Vereinheitlichung der somalischen Sprache und Schrift und schließlich auch für die Verwendung des lateinischen Alphabetes. Insbesondere nachdem das Somali zur offiziellen Sprache Somalias erklärt worden war, erfuhr die Standardisierung dieser Sprache einen rasanten Aufschwung. Alle Massenmedien und auch das gesamte Bildungssystem des Landes mussten von Englisch und Italienisch auf Somali umgestellt werden. Besonders dramatisch war der hohe Anteil an Analphabeten innerhalb der Bevölkerung Somalias. Inzwischen kann mehr als die Hälfte der Einwohner lesen und schreiben. Das Somali kennt vier eigenständige Dialekte. Zum einen das sogenannte Isaaq, das im Norden Somalias und von den Clans der Isaaq gesprochen wird. Ferner das in Zentral-Somalia beheimatete Darod, die Küstendialekte Cerulli und Moreno und das sogenannte Oberjuba oder Sab. Insbesondere der Darod-Dialekt fungierte als Ausgangspunkt für das Standard-Somalia, das heute die Muttersprache fast aller in Somalia lebenden Menschen ist. Unsere Übersetzerinnen und Übersetzer für Somali sind ebenfalls Muttersprachlerinnen und Muttersprachler. Daher sind sie in der Lage, Ihre Texte punktgenau und unter Berücksichtigung der kulturellen und sprachlichen Besonderheiten zu übersetzen.

Somali – Besonderheiten

Außerhalb Somalias wird Somali von denjenigen Menschen gesprochen, die vor der Diktatur Siad Barres aus dem Land flüchten mussten. So existieren Gruppen von Sprechern in den Vereinigten Staaten, in Kanada, in Großbritannien, in verschiedenen skandinavischen Ländern sowie in Italien und in den Niederlanden. Dies sind etwa 3 Millionen Menschen, die außerhalb von Somalia leben und Somali als Muttersprache sprechen. Sprachlich weist das Somali zahlreiche Besonderheiten auf. Als kuschitische Sprache ist das Somali beispielsweise eine flektierende Sprache. Die grammatikalische Bedeutung eines Wortes im Satz wird also stets durch dessen starke Beugung unterstrichen und hervorgehoben. Auch wird im Somali das Substantiv flektiert und durch einen Artikel gekennzeichnet. Im Somali kann ein Substantiv jedoch nur männlichen oder aber weiblichen Geschlechts sein. Das sächliche Geschlecht ist im Somali nicht bekannt.